Passauer Familienalbum sucht persönliche Erinnerungen

Das von der Kommunalen Medienzentrale (KMZ) und dem Stadtarchiv Passau durchgeführte Projekt "Passauer Familienalbum" sammelt schriftliche Erinnerungen, aber auch Tagebücher, Briefe, Fotos usw. von Passauern und Passauerinnen aus den letzten sechzig Jahren. Die Erinnerungen sollen künftigen Forschern und Forscherinnen im Passauer Stadtarchiv zur Verfügung stehen. Eine Auswahl der gesammelten Erinnerungen und Zeitzeugnissen von Passau soll in Ausstellungen und Dokumentationen der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Veränderungen der letzten sechzig Jahre in der Arbeitswelt, im Verkehr, der Freizeit, im Konsum interessieren für das "Familienalbum" ebenso wie die Erinnerungen an die miterlebten großen Umwälzungen und Neuerungen, etwa das Kriegsende 1945, die sowjetische Besatzung, den Wiederaufbau, den ersten bescheidenen Wohlstand, den ersten Urlaub, den ersten Fernseher, die Veränderungen im Dorf oder in der Stadt, Naturkatastrophen, den Fall des Eisernen Vorhangs und andere einschneidende Veränderungen im Heimatort.

Wer Näheres zum Projekt "Passauer Familienalbum" wissen möchten oder Unterstützung beim Festhalten seiner Lebensgeschichte benötigt, kann sich dafür an die Kommunale Medienzentrale der Stadt Passau mit seiner Mannschaft für das Passauer Familienalbum wenden. Persönliche Aufzeichnungen können dem KMZ auch per E-Mail übermittelt werden. Gesucht werden noch kontinuierlich Fotos, Briefe und Tagebücher für Ausstellungen in der Stadt Passau und ihrer Umgebung.

Kontakt:
Stadtarchiv Passau
Rathausplatz 2
94032 Passau
Tel: 0851/38336-0 oder 396-249
Fax: 0851/396248
info@stadtarchiv-passau.de

Kommunale Medienzentrale
Am Goldenen Steig 1
94036 Passau
info@kmz.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top