Südtiroler Archivarin erhält Walther-von-der-Vogelweide-Preis

Der im Jahre 1960 vom Kulturwerk für Südtirol in München zur Anerkennung wissenschaftlicher und künstlerischer Leistungen gestiftete  „Walther-von-der-Vogelweide-Preis“ geht im Jahr 2006 an die Historikerin und Archivarin Christine Roilo. Sie erhält diesen Förderpreis unter anderem für ihre engagierte Wissensvermittlung bei ihrer Tätigkeit im Südtiroler Landesarchiv, wo sie außerdem als kompetente Ansprechpartnerin stets zur Verfügung steht. Darüber hinaus sollen aber auch ihre hervorragenden und äußerst vielfältigen wissenschaftlichen Forschungen gewürdigt werden, die  vor allem die sozialhistorische Betrachtung Südtirols um neue, wichtige Aspekte bereichert haben. Sie erforschte die Geschichte aller gesellschaftlichen Schichten des alten Tirol. Ihre bedeutendste Arbeit ist die Herausgabe des Registrums Goswins von Marienberg, das um 1350 entstanden ist und als erste kritisch abgefasste Geschichtsquelle Tirols gilt. In zahlreichen weiteren Publikationen befasst  sich Christine Roilo mit Familien-, Höfe-, Adels- und Frauengeschichte Die Preisverleihung findet am 10. November im Bozner Waltherhaus statt.

Kontakt
Landesarchiv Südtirol
Armando-Diaz-Straße 8
I-39100 Bozen
Tel.: 0471 411941
Fax: 0471 411959
Landesarchiv@provinz.bz.it

Quelle: Südtirol online, 29.9.2006; Südtiroler Kulturinstitut.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top