Stätten des Rechts in Bonn

Was geschah einst am Rodderberg? Wozu dienten der Löwe und der Pranger? Wo befindet sich der Blaue Stein? Antworten auf diese Fragen gibt das neu erschienene Buch \“Stätten des Rechts in Bonn\“. Herausgeber sind Professor Dr. Mathias Schmoeckel von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Dr. Norbert Schloßmacher, Leiter des Stadtarchivs Bonn. Am Dienstag, 6. März 2007, um 11 Uhr stellen die Herausgeber das Werk in "Clio\’s Akademische Buchhandlung\“ in der Lennéstraße 6 vor.

Das Buch basiert auf der gleichnamigen Ausstellung, die vor gut zwei Jahren anlässlich des 35. Deutschen Rechtshistorikertages und des 65. Deutschen Juristentages im Landgericht Bonn stattfand. Konzipiert und durchgeführt wurde sie vom Institut für Deutsche und Rheinische Rechtsgeschichte der Universität und dem Stadtarchiv Bonn. Schon damals gaben Professor Schmoeckel und Dr. Schloßmacher eine begleitende Publikation heraus, die jedoch nur an die Besucher der beiden Veranstaltungen abgegeben wurde und schnell restlos vergriffen war. Die zweite Auflage des Buches ist nun im Rheinlandia Verlag erschienen und kann im örtlichen Buchhandel oder über www.rheinlandia.de bezogen werden.

Das Buch \“Stätten des Rechts in Bonn\“ beleuchtet die rechtlichen Einflüsse auf die Topographie der Stadt und ihre juristischen Funktionen. Erfasst wird die rechtshistorische Entwicklung von der römischen Besiedlung des Stadtgebiets bis heute. Im Focus stehen neben Römerlager, Münsterkirche, Marktplatz und Godesburg beispielsweise auch der Alte Zoll oder das Oscar-Romero-Haus. 

Kontakt:
Professor Dr. Mathias Schmoeckel
Institut für Deutsche und Rheinische Rechtsgeschichte
Tel.: 0228 / 73 – 9131
rgesch@jura.uni-bonn.de 

Dr. Norbert Schloßmacher
Stadtarchiv Bonn
Berliner Platz 2
53103 Bonn
Tel.: 02 28 / 77 25 30
Fax: 02 28 /  77 43 01
dr.norbert.schlossmacher@bonn.de 

Quelle: Uni-Protokolle, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 22.2.2007

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top