78. Deutscher Archivtag in Erfurt

Über den am 16. September 2008 in Erfurt gestarteten 78. Deutschen Archivtag berichtet die Thüringer Allgemeine. Robert Kretzschmar, Vorsitzender des VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare, freue sich über 800 Anmeldungen zum Archivtag. Das für alle Archive und Archivsparten wichtige Tagungsthema "Bestandserhaltung analoger und digitaler Unterlagen\“ umreiße die entscheidende Zukunftsfrage des Archivwesens.

Kretzschmar hob den derzeitigen Umbruch bei der Überlieferungsbildung hervor. Es gehe zunehmend um digitale Unterlagen, nicht mehr nur um Papier und Pergament. Obwohl Experten immer bessere Methoden entwickelten, altes Pergament, Papier und Siegelwachs zu bewahren, Tintenfraß zu stoppen und selbst schwer beschädigte Bücher und Urkunden zu retten, gebe es viele Problembereiche: Unterlagen aus den Nachkriegszeiten etwa mit ihren schlechten Papierqualitäten oder das saure Holzschliffpapier des 19. Jahrhunderts. Das Ringen um die Erhaltung digitalisierter Daten fange zudem erst an. Bundesweit seien Millioneninvestitionen nötig, um Strategien zur Sicherung digitaler Daten zu entwickeln.

Der Deutsche Archivtag findet auf der Erfurter Messe statt und dauert bis zum 19. September. Die zeitgleiche Fachmesse "Archivistica" ist für jedermann zugänglich.

Links

Quelle: Frauke Adrians, Thüringer Allgemeine, 16.9.2008; MDR Thüringen, 16.9.2008

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top