Sanierung des Hauptstaatsarchivs Dresden

Der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) saniert zurzeit die Gebäude des Sächsischen Hauptstaatsarchivs in der Dresdner Archivstraße. Am 20. April 2010 begann die Montage der Stahlkonstruktion für die neue Atriumsüberdachung. Die beauftragte Metallbaufirma Metallbau Windeck GmbH aus Kloster Lehnin in Brandenburg hat die Stahlkonstruktion in vier Segmenten vorgefertigt. Die ersten beiden Segmente wurden in der Nacht vom 19. zum 20. April mit einem Schwerlasttransport von Kloster Lehnin nach Dresden transportiert. Ab 8.30 Uhr hob sie ein Kran an ihren Einbauort in rund 20 Metern Höhe. Die beiden anderen Segmente folgen in der Nacht vom 21. zum 22. April. Anschließend beginnen die Montage der Segmente und das Verschweißen der Stahlkonstruktion. Die Stahlbauarbeiten sind voraussichtlich bis zum 7. Mai abgeschlossen. Die Archivstraße bleibt während der Transport- und Montagearbeiten gesperrt.

\"Vorgefertigte

Abb.: Vorgefertigte Stahlsegmente für die Atriumsüberdachung des Magazinaltbaus, Foto: Metallbau Windeck GmbH Kloster Lehnin

Nach der Fertigstellung des Erweiterungsneubaus und dem Freizug des Magazinaltbaus und Verwaltungsgebäudes hat der Freistaat Sachsen im November 2008 mit der Sanierung der Bestandsgebäude des Hauptstaatsarchivs begonnen. Beide werden grundlegend erneuert und mit neuen technischen Anlagen ausgerüstet. Die Fassaden werden gereinigt und erhalten damit ihre ursprüngliche Farbgebung zurück. Das Dach wird neu gedeckt. Verloren gegangene gestalterische Elemente wie die kupfernen Dachgauben werden wieder hergestellt. Der Lesesaal im Verwaltungsgebäude wird zum Vortragssaal umgebaut. Die historische Ausstattung bleibt erhalten.

Der Innenhof des Magazinaltbaus wird mit einer Stahl- Glas- Dachkonstruktion überdacht. Das dient einerseits der klimatischen Verbesserung des Gebäudes, gleichzeitig kann der neue Raum von der Öffentlichkeit genutzt werden. Um den überdachten Innenhof herum befinden sich künftig im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss die Archivgutausgabe, Lese- und Beratungsplätze. Der neue Besuchereingang entsteht an der Ecke Archivstraße/ Paul-Schwarze-Straße. Der Kartensaal bleibt in seiner historischen Ausstattung erhalten.

Der Freistaat Sachsen investiert rund 23 Millionen Euro in die Sanierung des Magazinaltbaus und des Verwaltungsgebäudes. Die Arbeiten sind voraussichtlich im Frühjahr 2011 abgeschlossen.

Kontakt:
Sächsisches Staatsarchiv
Hauptstaatsarchiv Dresden
Marienallee 12
01099 Dresden
Telefon: 0351/8006-0
Telefax: 0351/8021274
poststelle-d@sta.smi.sachsen.de

Quelle: Freistaat Sachsen, Medieninformation 38 / 2010, 19.4.2010

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top