Neue Öffnungszeiten im Stadtarchiv Stralsund

Das Stadtarchiv der Hansestadt Stralsund ist eine wissenschaftliche Einrichtung und befindet sich im ehemaligen Franziskanerkloster St. Johannis an der Schillstrasse. Hauptamtlich besetzt ist das Archiv seit 1952. In den vorhergehenden Zeiten hat es unterschiedliche Formen der "Betreuung" gegeben. Erst im ausgehenden 18. Jahrhundert versuchte der Syndikus Rudolf Gülich, Ordnung in das Archiv zu bringen. 1716 hatte es noch geheißen, dass das Archiv "so in Confusion und Unordnung (sei), dass es nicht schlechter sein könne". Vor allem hatte man sich dann im 19. Jahrhundert der Aufarbeitung des Urkundenbestandes zugewandt, die Akten blieben nahezu unberührt.

Das Stadtarchiv Stralsund verwahrt etwa 9.000 Urkunden, 3.000 laufende Meter Akten, Register, Protokolle etc. Zu den wertvollsten Stücken gehören die Stadtgründungsurkunde vom 31. Oktober 1234, die Urkunden des Stralsunder Friedens vom 24. Mai 1370 und der Allianzvertrag mit König Gustav II. Adolf von Schweden aus dem Jahre 1628.

Neben den umfangreichen Archivbeständen bietet das Sammlungsgut (u.a. 28.000 Fotos, 3.000 Karten, Pläne und Risse) und eine ca. 100.000 Bände umfassende Bibliothek einen gewaltigen Fundus an Informationsmöglichkeiten. Zum Bibliotheksbestand gehören beispielsweise handgeschriebene Bibeln und Breviere des 14. Jahrhunderts, Wiegendrucke des 15. Jahrhunderts, die ersten Zeitungen des 17. Jahrhunderts und auch die Löwensche Bibliothek des 18. Jahrhunderts. Natürlich gehört es auch zu den Aufgaben des Archivs, aus den reichhaltigen Schätzen Publikationen entstehen zu lassen. Sie erscheinen in der Reihe "Veröffentlichungen aus dem Stadtarchiv".

Ab dem 2. Mai 2011 wird das Stadtarchiv Stralsund infolge von Personalveränderungen neue, kürzere Nutzungszeiten haben: Montag: 13 – 17 Uhr, Dienstag: 09 – 17 Uhr, Mittwoch: 09 – 17 Uhr, Donnerstag: 09 – 13 Uhr.

Kontakt:
Stadtarchiv der Hansestadt Stralsund
Am Johanniskloster 35
18439 Stralsund
Telefon: 03831 / 66 64 -66, -88
Fax: 03831 / 66 64 64
stadtarchiv@stralsund.de

Quelle: Hansestadt Stralsund, Stadtarchiv, o.D.; Stralsund intern, 1.4.2011

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top