Fälscherwerkstatt im Stadtarchiv Greven

Am 15. August 2012 wurde das Stadtarchiv Greven zur "Fälscherwerkstatt". Diesen Kurs hatte das Stadtarchiv im Rahmen der Ferienkiste angeboten. Unter der Anleitung des Archivteams (Stefan Schröder und Angelika Haves zusammen mit der Praktikantin Linda Hovemann) verwandelten neun Kinder einfache Kopien alter Dokumente mit Filzstift, schwarzem Tee, Tipp-Ex und einem Drucker in echte Urkunden mit rotem Siegel. Was sonst unter Strafe steht, ist einmal im Jahr im Stadtarchiv erlaubt. Die Kinder begeisterten sich für die Bastelei und präsentierten stolz ihre Ergebnisse.

Die Fälscherwerkstatt wird in den Sommerferien vom Stadtarchiv abgehalten, um auch jüngere Generationen anzusprechen und bei den Mädchen und Jungen Interesse für die Geschichte zu wecken. "Es war gut, in diesem Jahr mit Linda Hovemann eine weitere Betreuerin zu haben", sagt Stadtarchivar Stefan Schröder, "denn die Kinder brauchen bei der Aktion tatkräftige Unterstützung, insbesondere beim Schreiben alter Schriften."

\"Abb.:

Abb.: Praktikantin Linda Hovemann mit einem Fotoalbum aus dem Ersten Weltkrieg (Stadt Greven)

Linda Hovemann, die im Stadtarchiv ein zweiwöchiges Praktikum absolviert, ist Auszubildende zur Fachangestellten für Medien und Informationsdienste, Fachrichtung Archiv, im LWL-Archivamt für Westfalen in Münster. Während ihres Praktikums in Greven lernte sie Arbeitsbereiche kennen, die ihr im Archivamt eher selten begegnen. "Ich konnte hier viele Erfahrungen sammeln", erzählt Linda Hovemann. Während ihres Praktikums verzeichnete sie einen Nachtrag des Depositums der Familie Rieke/Meyer und übernahm für einige Tage auch die Verzeichnung von alten Fotos, Plakaten und der Tageszeitung. "Das sind Aufgaben, die ich als Auszubildende im Archivamt nicht mache, da wir uns dort mit anderen Dokumenten befassen", sagt Linda Hovemann. Auch Aktionen wie die am vergangenen Mittwoch kennt sie sonst kaum. "Die Fälscherwerkstatt war ein interessantes Projekt, ich bin froh, dass ich dabei sein konnte."

Kontakt:
Stadtarchiv Greven
Rathaus, Raum B 18 (Untergeschoss)
Rathausstraße 6
48268 Greven
Tel. 02571 920-358
archiv@stadt-greven.de

Quelle: Stadt Greven, Pressemitteilung, 22.8.2012

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top