Filme präsentieren im Internet. Möglichkeiten und Grenzen der Online-Präsentation

Die 5. Öffentliche Fachtagung des Arbeitskreises Filmarchivierung NRW findet am 24. Oktober 2012 zum Thema "Filme präsentieren im Internet. Möglichkeiten und Grenzen der Online-Präsentation" statt. Die Tagung wird in der Katholischen Akademie Schwerte veranstaltet; Anmeldeschluss ist der 14. Oktober.

Post kommt als E-Mail, Wissen durch Wikipedia und Filme über You Tube. Das ist keine Zukunftsmusik. Das ist die Gegenwart. Informationsaustausch findet heute im Internet statt. Bibliotheken bringen ihre Bücher als E-Reader ins Netz, Museen entwickeln virtuelle Rundgänge durch ihre Ausstellungen – Kultur wird digital. Und auch das Archiv gehört ins Netz. Allerdings nicht nur seine Öffnungszeiten. Die eigene Internetseite birgt gerade für Filmarchive so viel mehr Potenzial, als bisher genutzt wird. Archivfilme, die online recherchiert und angesehen werden können, stehen der Öffentlichkeit tatsächlich zur Verfügung.

Doch die praktische Umsetzung dieses Angebots ist eine große Herausforderung: Welche technischen Lösungen gibt es? Welche rechtlichen Einschränkungen müssen bedacht werden? Was erwarten die Besucher meiner Internetseite? Welche neuen Entwicklungschancen, z. B. auch im Bereich Archivpädagogik, bieten online präsentierte Filme?

Die Fachtagung will auf diese und andere Fragen Antworten finden. Experten und Pioniere stellen Lösungen vor. Im Mittelpunkt der gemeinsamen Diskussion steht der Austausch über den unterschiedlichen Archivalltag. Bei Kaffee oder Tee können Kontakte zu Kolleginnen und Kollegen landesweit geknüpft werden, um auch in Zukunft gemeinsam an den Herausforderungen zu arbeiten.

\"5.

Programm:
09.00 – 09.30 Uhr Anreise/Kaffee
09.30 – 10.00 Uhr Begrüßung durch Dr. Markus Leniger (Katholische Akademie Schwerte), Ruth Schiffer (Filmreferentin des Landes NRW) und Dr. Volker Jakob (Sprecher des Arbeitskreises)
10.00 – 10.45 Uhr Präsentationsmöglichkeiten von AV-Material in Internetdatenbanken am Beispiel des Düsseldorfer Projekts „d:kult“ – Stefan Farber (Stadt Düsseldorf)
10.45 – 11.15 Uhr Kaffeepause
11.15 – 11.45 Uhr Digit – Das Archiv des analogen Alltags. Ein WDR-Internetprojekt für Bild- und Bewegtbild-Material aus der prädigitalen Zeit – Stefan Domke (WDR)
11.45 – 12.15 Uhr Die Präsentation digitalisierter Filme des Landesarchivs NRW im Lesesaal – Prof. Dr. Manfred Thaller (Universität zu Köln)
12.15 – 13.15 Uhr Mittagessen
13.15 – 14.00 Uhr Was muss man bei Digitalisierung und Onlinestellung von Filmen rechtlich beachten? – Jens K. Fusbahn (Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Kanzlei Kötz Fusbahn Rechtsanwälte)
14.00 – 14.30 Uhr Der Intranetviewer im LAV – Verena Kinle und Dr. Martina Wiech (Landesarchiv Nordrhein-Westfalen)
14.30 – 15.15 Uhr Spielend lernen – Archivfilme interaktiv erforschen“ – Mareen Kappis (LWL-Medienzentrum für Westfalen)
15.15 – 15.30 Uhr Kaffeepause
15.30 – 16.00 Uhr Was zeigen und wie präsentieren sich Filmarchive im Internet? Ein Kaleidoskop an Film- und Videoportalen – Hans Hauptstock (WDR)
16.00 – 17.00 Uhr Wo bleiben die Filmoriginale? Diskussionsrunde
17.00 Uhr Ende der Tagung

Link: Programmflyer

Info:
5. Öffentliche Fachtagung des AK Filmarchivierung NRW
Filme präsentieren im Internet. Möglichkeiten und Grenzen der Online-Präsentation

Tagungsort:
Katholische Akademie Schwerte
Kardinal-Jaeger-Haus
Bergerhofweg 24, 58239 Schwerte
Postfach 14 29, 58209 Schwerte
Telefon 0 23 04. 4 77-0
Telefax 0 23 04. 4 77-199
info@akademie-schwerte.de
www.akademie-schwerte.de

Tagungssekretariat für diese Tagung:
Gabriele Cieslok, Tel. 02304/477-154
Dienstag bis Freitag von 08.00 – 12.00 Uhr
Anmeldeschluss: 14. Oktober 2012
Teilnahmebeitrag (inkl. Verpflegung): € 20,-

www.filmarchivierung-nrw.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top