Privatarchiv des Familienforschers Ernst Hahner vom Enzkreis geordnet

Aus der Serie „Geschichtsort Archiv“

Der Name Ernst Hahner genießt bei Familienforschern höchstes Ansehen; denn der frühere Seefunker erstellte gleich sechs Ortsfamilien- bzw. Ortssippenbücher und erhielt dafür vielfältige Ehrungen. Sein Privatarchiv hat das Kreisarchiv des Enzkreises jetzt geordnet und das Verzeichnis dazu online gestellt.

Hahner

Abb.: Vom Enzkreis geordnet wurde das Privatarchiv des angesehenen Familienforschers Ernst Hahner (enz)

Schon 1985 erschien das erste Familienbuch Hahners über den Neulinger Ortsteil Göbrichen. Es folgten, jeweils nach mehrjähriger Bearbeitungszeit, bis 2005 Bauschlott, Neuenbürg mit Waldrennach, dann Stein und Königsbach sowie Ottersdorf bei Rastatt. In diesen Büchern ist die gesamte Einwohnerschaft früherer Jahrhunderte aufgeführt, soweit sie in den vorhandenen Quellen Spuren hinterließ. Mit der Veröffentlichung der Bücher werden zeitaufwändige Recherchen überflüssig und die wertvollen Originalquellen geschont. Für zigtausende ehrenamtlich geleisteter Stunden erhielt Ernst Hahner mehrere Ehrungen, darunter in Neuenbürg das Bundesverdienstkreuz.

Ernst Hahner wurde 1926 in Manheim geboren und fuhr viele Jahre als Funker bei Kriegs-, Bundes- und Handelsmarine zur See. Vor allem im Ruhestand widmete er den Großteil seiner Zeit der genealogischen Forschung. Seit 1993 arbeiten Hahner und das Kreisarchiv eng zusammen. Dessen Leiter Konstantin Huber weiß: „Ohne bienenfleißige und selbstlos arbeitende Forscher wie Ernst Hahner wären derartige heimatkundliche Werke schlichtweg unrealisierbar, weil nicht zu bezahlen“.

Huber freute sich riesig, als Ernst Hahner nach Abschluss seiner Arbeiten am eigenen Stammbaum im Jahr 2010 sein Archiv und seine Bibliothek dem Enzkreis als Schenkung vermachte. Der Leiter des Archivs sagte zu, die schriftlichen Unterlagen in einem Verzeichnis aufzuarbeiten und damit einem breiten Interessentenkreis zugänglich zu machen. Die Hauptarbeit dafür leistete die Reutlinger Archivarin Ingrid Wieczorek, die im Kreisarchiv einen Teil ihrer Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste absolvierte.

Neuenbürg      Stein

Abb.: Die vom Enzkreis herausgegebenen Bücher Ernst Hahners: Das Ortssippenbuch Neuenbürg und das Ortsfamilienbuch Stein (enz)

Der Archivbestand füllt vier Regalmeter. Er enthält neben umfangreicher Korrespondenz einen nach Familien- und einen nach Ortschaften gegliederten Teil. Neben den in Büchern erarbeiteten Orten finden sich dort auch Unterlagen über Eisingen, Wössingen, Zaisersweiher und den Raum Nagold. Doch auch weit darüber hinaus finden sich Unterlagen: Da die Vorfahren von Ernst Hahner über das ganze Bundesland verstreut lebten, bietet der Bestand für (fast) ganz Baden-Württemberg Interessantes. Und nicht nur das: Eine Besonderheit bilden die reich illustrierten Berichte über Schiffsreisen um die ganze Welt, die der Seemann zwischen 1951 und 2003 unternahm.

Der heute 90jährige Ernst Hahner lebt seit vielen Jahren in Neustadt in Schleswig-Holstein. Er freut sich, dass sich sein im Ruhestand geschaffenes Lebenswerk beim Enzkreis in guten Händen befindet und dass sich über das Internet jeder Interessent darüber informieren kann. Das 44-seitige Findbuch ist online einsehbar unter www.enzkreis.de (durchsuchen mit dem Suchbegriff Hahner).

Seit kurzem lässt sich ebenfalls online im Verzeichnis des Privatarchivs von Heinrich Tölke (Bestand P 24) recherchieren. Darin sind die umfangreichen Forschungsunterlagen des Autors des Göbricher Heimatbuches erschlossen.

Kontakt:
Kreisarchiv des Enzkreises
Zähringerallee 3
75177 Pforzheim
Telefon 07231 308-9423
Telefax 07231 308-9837
Kreisarchiv@enzkreis.de

Quelle: Enzkreis, Pressemitteilung 201/2016, 6.6.2016

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top