Nachrichten aus dem Stadtarchiv Gera 4/2019

Unter dem Titel „Nachrichten aus dem Stadtarchiv Gera“ informiert das Stadtarchiv Gera vierteljährlich über aktuelle Entwicklungen und historische Themen rund um eigene Arbeit. Im 4. Informationsbrief 2019 des Stadtarchivs Gera werden ausgewählte Ereignisse der letzten 200 Jahre Stadtgeschichte thematisiert.

Der Beitrag über den im Jahr 1819 erfolgten Fall des Pohlitzer Meteoriten zwischen den Orten Pohlitz (Bad Köstritz) und Langenberg, der unter Zeitgenossen großes Aufsehen erregte, erinnert daran, dass Johann Wolfgang von Goethe gegenüber dem Köstritzer Hofrat und Leibarzt Carl Ludwig Schottin den Wunsch äußerte, ihm den Meteoriten doch möglichst preisgünstig zu überlassen.

Der zweite Artikel stellt einen Auszug aus dem Buch „Thüringer Mord-Pitaval“ (Band 1) dar, in welchem der vor 145 Jahren in Gera verübte Mord an der Lederhändlerin Christiane Anders und die in diesem Zusammenhang angestrengten Ermittlungen nachgezeichnet werden.

Des Weiteren wird die Geschichte der am 11. November 1899 eingeweihten „Milbitzer Heilanstalten“ in den Blick genommen. Und der vierte Beitrag widmet sich der im Geraer Stadtmuseum präsentierten Ausstellung „Eisenbahn und Feuerwehr, Puppenherd und Teddybär – Spielzeug Made in GDR“. Einzelne Exponate werden näher vorgestellt, darunter das von dem Geraer Günter Sommermeyer erfundene „Auto in der Aktentasche“ (siehe Abb.).

Kontakt:
Stadtarchiv Gera
Gagarinstraße 99/101
07545 Gera
Tel. 0365/838-2140 bis 2143
stadtarchiv@gera.de
www.gera.de/stadtarchiv

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top