Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten

Martin Luther (1483-1546) gehört zu den am häufigsten dargestellten Personen der deutschen wie auch der Weltgeschichte. Die Lutherhalle Wittenberg bewahrt ca. 2400 verschiedene Lutherbilder auf. Allein zu Luthers Lebzeiten entstanden rund 500 Bilder.


Abb.: Der Große Hörsaal im Lutherhaus in Wittenberg. Das Lutherhaus ist einst als Augustinerkloster erbaut worden. Es diente über 35 Jahre als Wohnhaus der Familie Luther und war die Hauptwirkungsstätte Martin Luthers (Foto: Stiftung Luthergedenkstätten)

Als Thema protestantischer Bilderwelten hat Martin Luther das visuelle Bewusstsein evangelischer Kreise und seit dem 19. Jahrhundert das der Deutschen insgesamt maßgeblich geprägt. Lutherdarstellungen begegnen bis heute im öffentlichen, kirchlichen und häuslichen Raum. Bei aller Verschiedenheit fußen sie auf Grundtypen aus der Werkstatt des älteren Lucas Cranach (1472-1553) und des jüngeren Lucas Cranach (1515-1586).

Abb.: Martin Luther als Professor 1529 (Werkstatt Lucas Cranachs des Älteren, 1528, Sammlung Lutherhaus Wittenberg)

Jede Zeit schafft sich ihr eigenes Lutherbild. Als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten deutscher Geistes- und Kulturgeschichte bot Martin Luther sich dabei immer auch als Gegenstand von Verherrlichung und Instrumentalisierung an. Die Auseinandersetzung mit ihm folgt dem kulturellen Wahrnehmungsraster der jeweiligen Zeit. Ihr geistiges Leben, in dessen breiter Strömung sich auch die Kunst bewegt, findet im Lutherbild seinen Ausdruck. Im Laufe der Jahrhunderte haben etliche Rezeptionsschichten die historische Gestalt des Reformators überlagert und ihn zu einer nachgerade mythischen Figur werden lassen.

Mit Unterstützung des Verbandes kirchlicher Archive wurde die Ausstellung „Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten“ zum Lutherjubiläum 2017 als Wanderausstellung durch die Republik geschickt. Sie ist auch jetzt noch über das Landeskirchliche Archiv Stuttgart ausleihbar.

Die nunmehrige Online-Ausstellung präsentiert bekannte und unbekannte Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten in 14 weitgehend chronologisch angelegten Stationen. Eine ausführliche Interpretation der Lutherdarstellungen bietet der Katalog zur Ausstellung, der insgesamt 100 Luthermotive aus ganz Deutschland umfasst.

Kontakt:
Verband kirchlicher Archive
Dr. Henning Pahl (kommissarische Leitung)
c/o Evangelisches Zentralarchiv in Berlin
Bethaniendamm 29
10997 Berlin
Tel.: 030 / 22 50 45-0
Fax: 030 / 22 50 45-40
archiv@ezab.de

Quelle: https://lutherbilder.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top