11. Niederösterreichischer Archivtag in St. Pölten

Seit zwölf Jahren veranstaltet das Niederösterreichische Landesarchiv jährlich im November den Niederösterreichischen Archivtag als wichtiges Forum der archivfachlichen Weiterbildung und des Austausches. Der am 12.11.2021 in St. Pölten durchgeführte 11. NÖ Archivtag stand ganz im Zeichen der „Sammlungen im Archiv“.

In verschiedenen thematischen Vorträgen näherte man sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln der Thematik. Peter Wiesflecker aus dem Steiermärkischen Landesarchiv, Elisabeth Moll (Stadtarchiv Zwettl) und Martina Rödl (NÖ Landesarchiv) veranschaulichten die Heterogenität und Vielfalt von Sammlungsgut praxisnah. Diese Ausführungen wurden von Gerhard Geißl (Stadtarchiv Wiener Neustadt) ergänzt, der die Fotosammlung des Stadtarchivs Wiener Neustadt vorstellte. Es wurden Chancen eines Sammlungsbestands, der so gut wie in jedem Archiv vorhanden ist, aufgezeigt.

In einem zweiten thematischen Block wurden erste Antworten auf die Herausforderung der Digitalen Archivierung in Niederösterreichischen Archiven präsentiert. Günter Katzler (Niederösterreichisches Landesarchiv) berichtete dabei kurz über ein wegweisendes laufendes Projekt am Niederösterreichischen Landesarchiv bevor Christian Moser von der Firma docuteam ihre Lösung zur Digitalen Langzeitarchivierung für Städte und Gemeinden demonstrierte.

Archivdirektor Dr. Thomas Aigner (Foto: Diözesanarchiv St. Pölten)

Mit der Verleihung der „Medaille für Verdienste um das Archivwesen in Niederösterreich“ durch Landesrat Ludwig Schleritzko fand der Archivtag seinen Höhepunkt. Über die Verleihung freuen konnte sich der Direktor des Archivs der Diözese St. Pölten, Thomas Aigner, aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit im Diözesanarchiv sowie seines internationalen und europäischen Engagements zum Erhalt des Kulturerbes und Kulturguts. Aigner engagiert sich etwa als Präsident von ICARUS – International Centre for Archival Research – mit mehr als 160 Mitgliedsorganisationen aus 30 europäischen Staaten, den USA und Kanada oder als Vizepräsident der Time Machine Organisation zur Kooperation von Technologie, Wissenschaft und kulturellem Erbe.

„Archive sind das Gedächtnis des Landes. Sie sammeln die Gedanken und Erinnerungen von Ländern, Gemeinden oder auch Kirchen. Damit dieses Gedächtnis auch wirklich funktioniert, genügt es nämlich nicht, nur Schriften aufzubewahren und Nachlässe, Plakate, Fotos und dergleichen zu sammeln. Ein funktionierendes Archiv braucht vor allem engagierte Personen, die die Bestände und das Sammelgut erschließen und verzeichnen, die also bildlich gesprochen die Synapsen dieses Gedächtnisses miteinander verbinden“, betonte Landesrat Schleritzko, zuständiges Mitglied der NÖ Landesregierung für das Archivwesen, bei seiner Festrede.

Roman Zehetmayer, Archivdirektor und Leiter der Abteilung NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek, ist überzeugt: „Der Archivtag zählt nicht zu den größten Veranstaltungen des Landes, hat aber für die Fachwelt große Bedeutung. – Das Niederösterreichische Landesarchiv als „Gedächtnis des Landes“ ist das größte öffentliche Archiv in Niederösterreich und bewahrt Originale und Unikate zur Geschichte des Landes aus 900 Jahren. Die Aufgaben des NÖ Landesarchives sind vielfältig – neben Übernahme und Bewertung, Erschließung und Aufbewahrung, Bereitstellung, Beratung und Unterstützung von Forschenden, Studierenden, Privatpersonen und Institutionen, Vermittlung, Forschung und Publikation, vermitteln die Experten ihre Fachkenntnisse durch Kurse zur Aus- und Weiterbildung für Gemeindearchivare und Heimat- und Familienforscher.

Programm des 11. Niederösterreichischen Archivtages 2021:

09.00 Uhr – Eröffnung und Einleitung, PD Dr. Roman Zehetmayer MAS, Leiter der Abteilung NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek

09.15 Uhr – Das Archiv und seine Sammlungen. Überlegungen zu einem mitunter „herausfordernden“ Archivbestand, PD Mag. DDr. Peter Wiesflecker MAS, LL.M., MA (Steiermärkisches Landesarchiv)

10.40 Uhr – Bewusst, geplant und purer Zufall – Sammlungen im Stadtarchiv Zwettl, Elisabeth Moll (Stadtarchiv Zwettl)

11.20 Uhr – Die Fotosammlung des Stadtarchivs Wiener Neustadt. Bestand – Archivierung – Nutzung – Konservierung, Mag. Dr. Gerhard Geißl (Stadtarchiv Wiener Neustadt)

13.30 Uhr – Zeitenwende: Ein- und Ausblicke zur Einführung eines Digitalen Archivs im NÖ Landesarchiv, MMag. Günter Katzler (NÖ Landesarchiv)

13.40 Uhr – Zeitenwende: Einfache digitale Langzeitarchivierung für Städte und Gemeinden, Dr. Christian Moser (docuteam)

14.45 Uhr – Medaille für Verdienste um das Archivwesen in NÖ Verleihung an Mag. Dr. Thomas Aigner MAS (Diözesanarchiv St. Pölten/ICARUS), Laudatio Msgr. Dr. Gottfried Auer (Ordinariatskanzler i. R., Diözese St. Pölten)
Feierliche Verleihung Landesrat Ludwig Schleritzko in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

15.15 Uhr – Arelape-Bechelarn-Pöchlarn – Ein Stadtarchiv und seine Sammlungen, Mag. Martina Rödl (NÖ Landesarchiv)

Veranstalter:
Abteilung K2 – NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek
Kulturbezirk 4
3109 St. Pölten
Tel: 02742/9005-12059
Fax: 02742/9005-12052
post.k2archiv@noel.gv.at
www.noel.gv.at/Landesarchiv

Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Presseaussendung, 13.11.2021; NÖ Landesarchiv, 11. NÖ Archivtag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top