Feuerwehr rettete Akten aus brennendem Pfarrhaus in Salzwedel

Am vergangenen Samstag brannte das Salzwedeler Kutscherhaus ab, das katholische Pfarramt wurde vom Feuer stark beschädigt. Ein technischer Defekt wird mittlerweile ausgeschlossen, Brandstiftung wird immer wahrscheinlicher. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf mindestens 555.000 Euro, berichtet die Volksstimme.

Dass neben dem materiellen Schaden weitere Verluste von der katholischen Diaspora Salzwedel abgewendet werden konnten, liegt an dem raschen Eingreifen der Feuerwehr, die auf Hinweis von Pfarrer Andreas Müller zunächst die Akten evakuierte. Wertvolle Unterlagen wie Taufverzeichnisse oder Chroniken aus der 152jährigen Gemeindegeschichte konnten dadurch weitgehend gerettet werden.

Es steht allerdings noch nicht fest, was am Ende doch Opfer der Flammen oder des Löschwassers geworden ist. So befand sich gestern das Messbuch aus dem Jahre 1703 – das wertvollste Stück des Pfarramtes – noch immer in der vom Löschwasser gefluteten Pfarrwohnung.

Kontakt:
Katholisches Pfarramt St. Laurentius
An der Marienkirche 5
29410 Salzwedel 
Tel. (0 39 01) 42 33 57
salzwedel.st-laurentius@bistum-magdeburg.de

Quelle: Holger Thiel, Volksstimme, 28.5.2004

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top