Dessauer Archive gemeinsam beim TAG DER ARCHIVE

Die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) wird in den Wochen vor dem bundesweiten TAG DER ARCHIVE am 25. September alle Archive Dessaus in einer Artikelserie näher vorstellen. Bereits jetzt weist die MZ auf die anstehende Kooperation hin, denn zur Vorbereitung des TAGES DER ARCHIVE trafen sich Vertreter der fünf Dessauer Archive – auch um immer noch vorhandenden Klischees vom Archivwesen zu begegnen.

Bettina Lietz vom Archiv für Bauforschung des Bauhauses sei ein gutes Beispiel dafür, dass Archivare längst nicht so staubtrocken sind, wie man es ihrem Metier zuschreibt. Was Lietz im Archiv für Bauforschung des Bauhauses bewahrt, lässt sich anfassen, wie z.B. einen Dämmstoff aus der Bauzeit oder Fußbodenbelag – Dinge, die man nicht unbedingt in einem Archiv vermutet.

Fünf Stationen kann man ansteuern, wenn man sich für den TAG DER ARCHIVE entscheidet. Im Schloss Mosigkau präsentiert die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz ihr Stiftsdamenarchiv, Günter Preckel erläutert in der Pauluskirche das Archiv der Evangelischen Landeskirche Anhalts, das Bauhaus stellt sein Bauforschungsarchiv im Meisterhaus Schlemmer vor und schließlich wären da noch das Stadtarchiv Dessau und das Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt (Abt. Dessau) im Wasserturm.

Wer alle fünf Archive besucht hat, werde sicher, so motiviert die MZ zum Besuch, auch seine Vorurteile gegenüber Archivaren verwerfen. Vielleicht fängt sogar mancher Jugendliche Feuer für den Beruf zwischen Büchern und Akten. Für solche Fälle gibt es Beratung über die Ausbildung im Archivwesen.

Link: www.tagderarchive.de

Quelle: Ilka Hillger, Mitteldeutsche Zeitung, 19.7.2004

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top