Stadtarchiv Grevesmühlen zieht um

Das Stadtarchiv Grevesmühlen, das zwischen 1970 und 1993 unregelmäßig besetzt war, hat seit 1994 eine hauptamtliche Leitung. In Bezug auf die städtische Aktenüberlieferung Grevesmühlens gab es vermutlich in den 1950er Jahren umfangreiche Archivgutvernichtungen. Zeitweise wurde ein Teil des Archivgutes auf den Boden des Stadthauses ausgelagert.

Wie der Bürgermeister von Grevesmühlen (Mecklenburg-Vorpommern) jetzt bekannt gab, muss das Grevesmühlener Stadtarchiv umziehen. Künftig sollen die Archivalien in einer seit Jahren leerstehenden ehemaligen Berufsschule aufbewahrt werden. Montag beginnt der Umzug; ein Teil der Akten ist bereits verpackt.

Grund für die Aktion ist der Umzug der ARGE in das alte Rathaus zum 1. Februar 2006. Genau im dortigen Keller befindet sich derzeit aber noch das Stadtarchiv. Zwar hieß es ursprünglich, dass die ARGE nur eine begrenzte Anzahl der Räume anmieten würde, jetzt jedoch wird das komplette Gebäude gebraucht. Für das neue Domizil des Stadtarchivs, die ehemalige Berufsschule in der Rosa-Luxemburg-Straße, lag bis dato kein Nutzungskonzept vor.

Kontakt:
Stadt Grevesmühlen
Der Bürgermeister
Hauptamt -Archiv-
Rathausplatz 1
23936 Grevesmühlen 
Tel. 03881/723109 
Fax: 03881/723111
h.john@grevesmuehlen.de

Quelle: Michael Prochnow, Lübecker Nachrichten, 14.12.2005

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top