Lemgoer Frauen in der Politik. Aufruf zum Tag der Archive am 7. März 2010

Im Jahr 1919 durften Frauen das erste Mal wählen und sich wählen lassen – sie erhielten das aktive und passive Wahlrecht. Wer waren in Lemgo die ersten Frauen, die in das Stadtverordnetenkollegium und in den Rat gewählt wurden? Welche Frauen haben in den einzelnen Ausschüssen politisch mitgearbeitet? Das Stadtarchiv Lemgo hat Namen von Lemgoer Politikerinnen bis 1969 ermittelt. Doch gibt es nur wenige Angaben zu ihren Biographien, geschweige denn Fotos und Selbstzeugnisse. Wer kennt sie? Wer kann weitere Informationen zu ihnen mitteilen?

Das Stadtarchiv Lemgo bittet um Mithilfe. Am „Tag der Archive“, den der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare (VdA) alle zwei Jahre ausruft, und der am 7. März 2010 erneut stattfindet, steht diesmal unter dem Motto „Dem Verborgenen auf der Spur“. Dies soll die Gelegenheit sein, die bis dahin abgegebenen und gesammelten Zeugnisse auszustellen, um das Leben dieser Frauen bekannt zu machen und ihr Engagement zu würdigen. Unterlagen zur Stadtgeschichte zu sichern ist eines der zentralen Aufgabe des Stadtarchivs. Und sie können uns helfen, ein wichtiges Thema aus dem „Verborgenen“ ans Licht zu holen. Die Namen der bisher ermittelten Frauen in der Lemgoer Kommunalpolitik sind auf der Seite des Lemgoer Stadtarchivs unter www.Stadtarchiv-Lemgo.de zu finden.

Link: www.tagderarchive.de 

Kontakt:
Stadtarchiv Lemgo
Süsterhaus
Rampendal 20a
32657 Lemgo
Tel. 0 52 61 / 21 34 13
stadtarchiv(at)lemgo.de

Quelle: Alte Hansestadt Lemgo, Pressemitteilung, 28.9.2009

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top