Ausstellung in Recklinghausen zur »Roten Ruhrarmee«

Anlässlich der Tatsache, dass genau vor 90 Jahren der so genannte Ruhrkampf zu Ende ging, bei dem rechte Freikorps und Reichswehr gegen die revolutionäre "Rote Ruhrarmee" kämpften, zeigt das Stadtarchiv Recklinghausen ab sofort Texte, Plakate, Flugblätter, Fotografien und Fachliteratur zu den dramatischen Wochen im März/April 1920, die im Ruhrgebiet einschließlich des Vestes Recklinghausen zu Bürgerkriegszuständen mit zahlreichen Toten führten.

Im Mittelpunkt der lokalen Kämpfe stand das – heute nicht mehr existente – Amtshaus auf der Görresstraße (damals Kreuzzstraße), wo mehrere Recklinghäuser Angehörige der Ruhrarmee den starben.

Die Vitrinenausstellung im Lesesaal des Stadtarchivs ist bis zum 14. Mai 2010 zu den Öffnungszeiten zu besuchen:
montags und donnerstags, 8-18 Uhr
dienstags, mittwochs und freitags, 8-13 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Stadt- und Vestisches Archiv
Hohenzollernstr. 12
45659 Recklinghausen
Telefon 02361/48 79 484
Fax 02361/30 66 847
Stadtarchiv@recklinghausen.de

Quelle: Stadt Recklinghausen, Pressemeldung, 19.4.2010

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top