Gütersloher Kreisarchivar im Ruhestand

Der Kreisarchivar des Kreises Gütersloh, Dr. Günter Brüning, ist nach 38 Jahren im Dienst in den Ruhestand gegangen. Brüning studierte Geschichte und Theologie in Münster. Aufgrund seiner Leidenschaft für alte Bücher und Akten arbeitete er bereits während des Studiums im Bistumsarchiv Münster. Nach Promotion und Referendarszeit war Brüning seit 1984 beim Kreis Gütersloh angestellt. Dort vollbrachte er wahre Pionierarbeit, denn ein Archiv gab es damals noch nicht.

Brüning suchte in den Kellern und Dachböden mühsam alle archivwürdigen Dokumente von 1814 bis 1984 zusammen. Anfangs arbeitete er noch im Keller des ehemaligen Kreisständehauses in Rheda-Wiedenbrück, wo er ein Archiv einrichtete. 1997 zog das Kreisarchiv dann in das Kreishaus in Rheda-Wiedenbrück und 2007 in das „Haus der Bauern“ an der Bielefelder Straße. Brüning hat gerne im Kreise seiner Archivkollegen gearbeitet. Während seiner 38 Dienstjahre war er vier Jahre Sprecher der Kreisarchivare und hat drei Auszubildende und dutzende Praktikanten betreut. Brüning lebt in einem alten Siedlerhaus in Wadersloh, wo ihm nun besonders der große Garten und die Familie am Herzen liegen werden. Nebenher wird er sich jedoch weiter seinem Hobby widmen, der Analyse theologischer Texten des Mittelalters.

Kontakt:
Kreisarchiv im Haus des Bauern
Bielefelder Straße 47
33378 Rheda-Wiedenbrück
Telefon: 05241/852003
Telefax: 05241/852000

Quelle: Die Glocke, 28.7.2011

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top