60 Jahre Bundesarchiv – Eine Standortbestimmung

Das Bundesarchiv begeht sein 60-jähriges Jubiläum mit einer wissenschaftlichen Tagung in der Koblenzer Hauptdienststelle am 5. Juni 2012. Am 3. Juni 1952 bezog das neu errichtete Bundesarchiv mit 5 Archivaren das Gebäude des vormaligen preußischen Regierungspräsidenten in Koblenz. Heute werden dessen vielfältige Aufgaben von rund 750 Mitarbeitern an neun verschiedenen Standorten in der Bundesrepublik wahrgenommen. Aus Anlass des 60jährigen Bestehens veranstaltet das Bundesarchiv ein wissenschaftliches Festsymposium in der Koblenzer Hauptdienststelle am Dienstag, dem 5. Juni 2012, von 9.00 – 17.30 Uhr.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die beim Bundesarchiv aufbewahrten Quellen zur deutschen Geschichte. Mitarbeiter des Hauses stellen die Kriterien und Perspektiven der Überlieferungsbildung zur Diskussion. Das Spannungsfeld zwischen Wissenschaftsfreiheit und Datenschutz wird aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet: Experten aus Politik und Verwaltung erörtern die rechtlichen Grundlagen der Benutzung, während prominente Vertreter aus Forschung und Medien über ihre Erfahrungen bei der Recherche im Archivgut des Bundes berichten.

Das Symposium wird am Vorabend (Montag, 4. Juni 2012, 18.00 Uhr) mit einem einführenden Festvortrag und anschließendem Empfang eröffnet.

Link: Programm der Tagung

Kontakt:
Dr. Tobias Herrmann, Tel. 0261/505-630, e-mail t.herrmann@bundesarchiv.de
Manuela Lange, Tel. 0261/505-350, e-mail m.lange@bundesarchiv.de

www.bundesarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top