Münsteraner Themenabend mit Preisträgern des Geschichtswettbewerbs

Sie sind jung, gehen in Münster zur Schule und gehören zu den Besten in Nordrhein-Westfalen: Landespreisträger aus dem Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten bestreiten den Themenabend im Stadtarchiv Münster am Donnerstag, 14. November. Mit Bildern, Texten und einem Film werden sie aus ihren Recherchen zum Wettbewerbsmotto „Vertraute Fremde. Nachbarn in der Geschichte“ berichten.

Vielleicht hören die Gäste in der Speicherstadt sogar frischgebackenen Bundessiegern zu – Bundespräsident Gauck gibt tags zuvor (13. November) im Schloss Bellevue die Preisträger bekannt. Mit Nachbarschaften in Münster haben sich in den letzten Monaten 250 Jugendliche aus Münster beschäftigt. Haben wochenlang geforscht, Interviews geführt, akribisch sortiert und ausgewertet und wissenschaftlich handfeste Beiträge formuliert.

Das Thema für Schlaun-Gymnasiasten des 12. Jahrgangs lag quasi vor ihrer Tür. Sie stießen bei Recherchen auf ein Rotlichtviertel an der Sonnenstraße. Wie entstand diese Nähe zwischen einer Penne und Prostituierten? Was war damals gewollt oder geduldet, was verboten? Ein spannender Film, der in Ausschnitten beim Themenabend von Lisanne Krail, Jasmin Kampik, Juri Hößelbarth, Harriet Riemer, Pia Pellmann und Enno Walkenfort präsentiert wird.

Die Nähe zwischen Münsteranern und geistlichen Einwanderern aus Frankreich zur Zeit der Revolution interessierte Kirsten Becker. Die Schülerin vom Geschwister-Scholl-Gymnasium spricht über die Exilkleriker und wie Münster mit diesen Asylsuchenden vor 220 Jahren umging. Zum Verhältnis zwischen britischen Soldaten und Münsteranern hat Helena Arns vom Annette-Gymnasium geforscht. „Nachbarschaft zwischen Stacheldraht, Flutlichtern und Schießanlage“ ist die Arbeit übertitelt, die sich auf das Viertel rund um die Oxford-Kaserne konzentriert. Ein Thema von besonderer Aktualität: Mit diesem Standort in Gievenbeck haben die britischen Streitkräfte jetzt ihren letzten Militärstandort in Münster aufgegeben und den Schlusspunkt unter eine langen Ära gesetzt.

Info: Der Themenabend „Junges Archiv“ im Stadtarchiv, An den Speichern 8, beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Stadtarchiv Münster
An den Speichern 8
48157 Münster
Tel. 02 51/4 92-47 01
Fax 02 51/4 92-77 27
archiv@stadt-muenster.de
www.muenster.de/stadt/archiv

Quelle: Stadt Münster, Pressemitteilung, 8.11.2013

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top