Von Wasser, Holz und Eisen: Zürichs Geschichte in Bildern

Fotografien aus den Beständen des Stadtarchivs Zürich neu online

Wer sich für historische Fotografien interessiert, findet neu leicht Zugang zum fotografischen Schatz des Stadtarchivs Zürich. In Zusammenarbeit mit städtischen und technischen Dienstleistern hat das Stadtarchiv thematische Bildergalerien geschaffen, die nun online zur Verfügung stehen. Den Auftakt machen die historischen Fotografien aus dem Sihlwald, die Industriefotografien der Zürcher Firma Escher Wyss sowie die Unfall- und Tatortbilder der Stadtpolizei Zürich.Wie können fotografische Schätze niederschwellig publik gemacht werden? Die Organisation und Informatik der Stadt Zürich hat in Zusammenarbeit mit den Internetdiensten die Idee des Stadtarchivs von einem vereinfachten Zugang zu seinen Bildarchiven verwirklicht. Verbunden mit den Bildergalerien wird auch die Bestellung und Nutzung der Fotografien des Stadtarchivs über ein Online-Formular angeboten.

20160311

Unfallbilder aus vier Jahrzehnten
Das Stadtarchiv Zürich startet mit drei verschiedenen thematischen Bildergalerien:
Aus dem Bestand der Stadtpolizei Zürich werden die Unfallbilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei von 1920 bis 1960 präsentiert. Ursprünglich als Beweisunterlagen bei Unfällen und Verbrechen gedacht, haben sich diese hochinteressanten Fotografien zu Dokumenten der Stadtgeschichte gewandelt – vom sich wandelnden Stadtbild über die Änderungen im Verkehr und Transport bis hin zum wirtschaftlich-sozialen Wandel der Stadt Zürich.

Sihlwald im Wandel der Zeit
Eine zweite Bildergalerie enthält die ältesten Aufnahmen aus der Pflege und Nutzung des Sihlwalds um die Wende des 19. zum 20. Jahrhundert. Die historischen Aufnahmen belegen, welche wichtige wirtschaftliche Rolle die Waldbewirtschaftung damals spielte und wie zentral diese tausend Hektaren Wald für die Energiebeschaffung der Stadt Zürich waren. Und natürlich auch, wie sich die Zeiten verändert haben: Heute steht die «Naturlandschaft Sihlwald» unter Schutz und wird vollkommen sich selbst überlassen.

Industriefotografie zur Escher Wyss AG
Die dritte Bildergalerie zeigt eine große Auswahl von Fotografien aus dem Firmenarchiv des 1805 in Zürich gegründeten Industrie-Unternehmens Escher Wyss AG. Die Firma etablierte sich im Maschinenbau und stellte Textilmaschinen, Wasserräder, Wasserturbinen und Kraftübertragungsanlagen her, ab 1835 auch Schiffe samt Kessel und Dampfmaschine. Bereits 1894 standen ihre Produktionsanlagen in Zürich-Hard. 1983 erfolgte die Gründung der Sulzer-Escher Wyss AG mit den Kernproduktionsbereichen Hydraulik und thermischen Turbomaschinen. Seit den 1990er Jahren wird die ehemalige Industriezone in der Hard im Sinn einer gemischten Nutzung neu geplant und überbaut. Heute ist am Escher-Wyss-Platz als einem der letzten Industriestandorte in der Stadt Zürich noch der Bereich Turbokompressoren unter dem Namen der deutschen MAN Diesel & Turbo tätig.

Bildpräsentation in Endlosschlaufe vor Ort
Gleichzeitig mit dem Start der Online-Bildergalerien hat das Stadtarchiv die schönsten Bilder aus dem Escher-Wyss-Archiv in einer Endlos-Bildpräsentation zusammengestellt, die seit dem 9. März 2016 unter dem Titel «Magie der Industrie: Die Fotografien der Firma Escher Wyss» im Parterre des Hauses Neumarkt 4 zu sehen ist.

Kontakt:
Stadtarchiv Zürich
Neumarkt 4
Haus zum untern Rech
8001 Zürich
Telefon+41 44 266 86 46
Fax+41 44 266 86 49
www.stadt-zuerich.ch/stadtarchiv

Quelle: Stadt Zürich, Medienmitteilung, 9.3.2016

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top