Zeitzeugen gesucht: 75 Jahre Rheinland-Pfalz

Die frühen Jahre am Deutschen Eck 1947 bis 1957.

Am 30. August 1946 wurde die Geburtsurkunde des neuen Landes von der französischen Besatzungsmacht überreicht. Mit dieser Verordnung Nr. 57 des französischen Oberkommandierenden, General Pierre König, die ohne Beteiligung deutscher Politiker formuliert wurde, bildeten die Franzosen durch Zusammenlegung der sehr unterschiedlichen Regionen Rheinland, Nassau, Rheinhessen und Pfalz das Land Rheinland-Pfalz.


Abb.: Gedenktafel am ehemaligen Wohnhaus von Adolf Süsterhenn in der Bahnhofstr. 7 in Unkel/Rhein zur Erinnerung an die Entstehung der Landesverfassung von Rheinland-Pfalz und zwei seiner Verfasser (Ernst Biesten, Adolf Süsterhenn) (Foto: Sir James).

Obwohl Mainz von den Franzosen als Hauptstadt des neuen Landes bestimmt worden war, richtete die vorläufige Landesregierung ihren Sitz vorerst in Koblenz ein, so dass die Stadt an Rhein und Mosel im Mittelpunkt der Entstehungsgeschichte des Bundeslandes stand. Am 18. Mai 1947 stimmten die Rheinland-Pfälzer mehrheitlich für die neue Verfassung und machten die Landesgründung damit offiziell. Aber auch nach dem Umzug von Landtag und Landesregierung nach Mainz wusste sich die Stadt an Rhein und Mosel zu behaupten und sich den Herausforderungen zu stellen.

Wie waren diese frühen Jahre des Bundeslandes? Der Beginn in Trümmern und Zerstörungen: Hunger, Wohnungsnot und Armut? Der Kampf um das nackte Überleben in den ersten Nachkriegsjahren? Die Zeit zwischen Währungsreform und Wirtschaftswunder, zwischen beginnender Konsolidierung und beginnendem Ost-West-Konflikt?

Wer war dabei, als das Land noch in den Kinderschuhen steckte? Wer erinnert sich an den Alltag, an die Sorgen, Nöte und Hoffnungen in dieser Zeit? Wer besitzt Erinnerungstücke, Briefe, Aufzeichnungen, Fotos oder ähnliches? – Diese sollen Teil eines Ausstellungsprojektes der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz und des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz mit Unterstützung zahlreicher Partner aus Stadt, Land und Bund werden, das im Mai 2022 in Koblenz eröffnet werden soll.

Kontakt:
Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz – Landeshauptarchiv Koblenz
Dr. Christine Goebel
Karmeliterstraße 1/3
56068 Koblenz
Tel.: 0261 9129-117
Fax: 0261 9129-112
c.goebel@landeshauptarchiv.de

Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz – Landeshauptarchiv Koblenz
Andrea Grosche-Bulla
Tel.: 0261/9129 -104

Postadresse:
Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz
Landeshauptarchiv Koblenz
Postfach 20 10 47
56010 Koblenz

Quelle: Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz, Aktuelles, 28.04.2021

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top