Reutlingen bittet um Mithilfe bei Fotoidentifizierung

Foto-Fahndung von Stadtarchiv Reutlingen und Reutlinger General-Anzeiger geht weiter.

Das Stadtarchiv Reutlingen besitzt eine der großen kommunalen Fotosammlungen in Baden-Württemberg. Allein mit den Archiven der alteingesessenen Reutlinger Fotohäuser Dohm und Näher verfügt das Stadtarchiv über eine mehrere hunderttausend Einzelbilder umfassende Sammlung. Sie reicht von 1853 bis in die Gegenwart und dokumentiert Veränderungen im Stadtbild, das kulturelle Leben, die wirtschaftliche Entwicklung aber auch Ereignisse oder Personen.


Abb.: Welche Ortschaft ist dem Fotografen im Jahr 1969 hier vor die Linse gekommen? Bislang unidentifiziertes Motiv aus dem Bildbestand des Stadtarchivs Reutlingen (Foto: Stadtarchiv Reutlingen)

Im historischen Bildbestand des Stadtarchivs Reutlingen befindet sich aber eine ganze Reihe von Aufnahmen, zu denen noch genauere Angaben und Informationen fehlen. Hier hofft man auf die Mithilfe der Bevölkerung. Das Reutlinger Stadtarchiv ist für jeden Hinweis zur Identifizierung von Orten, Ereignissen und Personen dankbar.

Die Foto-Fahndung des Stadtarchivs Reutlingen, die in Zusammenarbeit mit dem Reutlinger General-Anzeiger geschieht, kommt in der Öffentlichkeit prächtig an. Hunderte beteiligen sich ein ums andere Mal an der Mitmach-Aktion, deren Ziel es ist, nicht identifizierte historische Motive aus Reutlingen und der Region zu lokalisieren.

Auf seiner Internetseite www.reutlingen.de/unbekannte-fotos werden zahlreiche zu identifizierende Fotos präsentiert. In den letzten Jahren haben bereits äußerst sachkundige Personen ihr Wissen eingebracht und so viele Fotos aus der Anonymität herausgeholt. Und von den seit Jahresbeginn 2021 publizierten Lichtbildern konnten dank ortskundiger Foto-Detektive fast alle identifiziert werden.

Auf der kommunalen Website hat das Stadtarchiv eine spezielle Rubrik eingerichtet, in die nach und nach alle identifizierten Aufnahmen eingepflegt werden. Dies kann zuweilen etwas dauern, weil Archivar Roland Brühl und Team mitunter noch Bildrechte klären oder Leser-Hinweise hieb- und stichfest verifizieren müssen.


Abb.: Unbekannte Fotos aus dem Stadtarchiv Reutlingen. Was wurde hier fotografiert? (Fotos: Stadtarchiv Reutlingen)

Sind solche letzten Fragen indes geklärt, werden die Fotografien aber inklusive Beschriftung ins Netz gestellt. Und wer nachschauen möchte, ob sein Tipp zum Fahndungserfolg geführt hat, kann dies jederzeit unter der Adresse www.reutlingen.de/identifizierte-fotos tun.

Kontakt:
Stadtarchiv Reutlingen
Marktplatz 22
72764 Reutlingen
Tel.: 07121-303-2386
Fax: 07121 / 303-2758
stadtarchiv@reutlingen.de

Quelle: Reutlinger General-Anzeiger, 26.9.2021; Stadt Reutlingen, Aktuelles, 21.1.2021

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top