Bücherspende für Thüringer Archiv für Zeitgeschichte (mit Nachtrag)

Einen großen Stapel von 49 Fachbüchern übergab gestern Ines Zaremba von den Stadtwerken Jena an Uwe Kulisch, den Leiter des Thüringer Archivs für Zeitgeschichte. Sämtliche im Jahr 2004 erschienen Fachbücher zum Thema DDR-Geschichte sollen das Archiv auf dem laufenden Stand der Forschung halten. Der Bücherstapel kostete rund 1000 Euro.

Seit 2004 besteht zwischen Archiv und den Stadtwerken Jena-Pößneck ein Sponsorenvertrag. Im Gegenzug werden die gespendeten Bücher mit einem Stadtwerke-Stempel markiert.

Das Thüringer Archiv für Zeitgeschichte verfügt über 3000 Bücher in seinem Handapparat, demnächst sollen weitere 4000 aus einer bislang nicht erschlossenen Privatsammlung hinzukommen.

Quelle: TLZ.de, 28.01.2005; Ergänzung von Reiner Merker, Thüringer Archiv für Zeitgeschichte, vom 11.2.2005:

»1. Die Stadtwerke Jena-Pößneck haben die Erwerbung von Publikationen im Wert von 1000 Euro gesponsort. Damit ist es überhaupt nicht möglich alle wissenschaftlichen Neuerscheinungen des Jahres 2004 zur DDR-Geschichte zu erwerben! Die Erwerbung erfolgt auch nicht einfach Jahrgangsweise sondern innerhalb der im Erwerbungsprofil des ThürAZ formulierten Schwerpunkte.

2. Im der Hand- und Dienstbibliothek des ThürAZ befinden sich derzeit ca. 500 Bände. Richtig ist, daß eine übernommene Privatbibliothek der Erschließung harrt, dieses ist aber aus finanziellen Engpässen heraus derzeit nicht möglich.«

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top