Echte verlässt Robert-Walser-Archiv

Bernhard Echte verlässt das Robert-Walser-Archiv in Zürich nach 25-jähriger Mitarbeit. Der Geschäftsführer der Walser-Stiftung und Leiter des Walser-Archivs legt die Ämter Ende des Jahres 2006 – nach Abschluss des Walser-Gedenkjahrs – nieder. Am 25. Dezember 2006 jährt sich der Todestag des Schweizer Schriftstellers Robert Walser (1878-1956) zum 50. Mal. Zu Lebzeiten weitgehend verkannt, gilt er heute als epochale Gestalt in der Literatur des 20. Jahrhunderts: Robert Walser wird mittlerweile in mehr als 30 Ländern gelesen; sein Werk ist lebendiger denn je.

Der Literaturwissenschaftler Bernhard Echte arbeitete seit 1981 am Walser-Archiv. Während fast 20 Jahren beschäftigte er sich zusammen mit Werner Morlang mit dem Entziffern der in Miniaturschrift geschriebenen Nachlass-Texte des Schweizer Schriftstellers, die 2003 in einem sechsbändigen Werk (\“Aus dem Bleistiftgebiet\“) veröffentlicht wurden. Bernhard Echte wird der Robert-Walser-Stiftung auch künftig beratend zur Verfügung stehen. Obwohl die nahe finanzielle Zukunft der Stiftung gesichert ist, hat jedoch auch weiterhin die Suche nach Finanzierungs- und Kooperationspartnern hohe Priorität. In Zusammenarbeit mit dem Nationalfonds ist eine historisch-kritische Gesamtausgabe des Werks von Robert Walser geplant.

Kontakt:
Robert Walser-Archiv
Archiv der Robert Walser-Stiftung
Beethovenstrasse 7
CH-8002 Zürich
Tel.: ++41 (044) 202 59 03
Fax: ++41 (044) 202 59 07
info@walser-archiv 

Quelle: swissinfo, 20.10.2006; Aargauer Zeitung, 20.10.2006; Walser-Archiv

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Um AUGIAS.Net aktuell zu halten, würden wir uns auch über Ihre Mithilfe freuen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie Neuigkeiten aus dem Archivwesen haben (Nachrichten, Literatur, Links, Termine etc.).
Top